volkstanz.jetzt – Gesellschaft in Bewegung

Ein Gespenst geht um in Europa, das Gespenst der illiberalen Demokratie.
Es wandert von Land zu Land und ist im Begriff, unsere politische Kultur nachhaltig zu verändern.

In Österreich wird das “der neue Stil” genannt. Er ist eine Mischung aus neoliberaler Unternehmensführung, skrupellosem Populismus und perfekter PR.
Damit steht er paradigmatisch für eine politische Kultur, die Verantwortung durch Eigeninteressen ersetzt hat, Anstand durch Zynismus und Solidarität durch Hetze.

Damit wir uns im Nachhinein nicht (wieder) wundern müssen, was alles gegangen sein wird, ist es höchst an der Zeit, gemeinsam aktiv zu werden und als Zivilgesellschaft ein deutliches Zeichen zu setzen:

Wir werden nicht tatenlos mit ansehen, wie allgemeine Menschenrechte missachtet und infrage gestellt werden.
Wir können und wollen nicht tatenlos mit ansehen, wie die Schwächsten der Gesellschaft gegen noch Schwächere ausgespielt werden.
Wir fordern ein Ende der Sündenbockpolitik und eine Rückkehr – oder besser gesagt: den längst überfälligen Schritt zu verantwortungsvollem Handeln.

Wir haben andere Probleme – lasst sie uns gemeinsam formulieren und lasst uns gemeinsam daran arbeiten.

Dies ist ein Aufruf zu europaweiter zivilgesellschaftlicher Solidarität.

Lasst uns Krach machen gegen dieses unerträgliche Schweigen!
Lasst uns die Verhältnisse zum Tanzen bringen!